Vorschau

Weihnachtsbuch.Liebes-Gedichte.eu


  Seite 4 von 12 Seiten


Staubfänger

Etwas Praktisches sollte es schon sein zu
Weihnachten, sagt die Mutter. Nur nicht so'n Zeugs,
das sie unter Geschenkartikeln handeln.
Staubfänger sag ich dazu. Steht rum, staubt vor
sich hin. Steck ich nachher sowieso in die
Schublade. Bei meiner Stauballergie...

Überall Puppen, bei der Nachbarin über mir.
Kannst dich nirgendwo mehr hinsetzen. Muss sie
erstmal Platz schaffen. Und wie das staubt! So
alte Puppen mit Porzellanköpfen und echten Haaren.
Wie wir sie früher hatten. Meine trug die Haare von
der Großmutter aus Dresden. Lang und blauschwarz.
Beim Kopf musste man aufpassen. Der ging beim
Spielen leicht kaputt. Ein paar Wochen vor
Weihnachten verschwand meine Puppe. Erst am
Heiligen Abend tauchte sie wieder auf. Neu
eingekleidet und mit heilem Gesicht. Musst du dir
mal vorstellen! Jede  Weihnachten die selbe Puppe...

Mein Bruder war noch ärmer dran. Er kriegte seine
Dampfmaschine. Frisch repariert und aufpoliert. Und
wie sie lief! Mit lautem Getöse und Gestank. Aber
nicht lange. Mein Vater spielte Heiligabend so lange
damit rum, bis sich die Maschine mit einem
Feuerwerk verabschiedete. Das Ding verschwand
dann, ich weiß nicht wohin.
Bis zur nächsten Bescherung.

© Karin Rohner 2003




geist-weihnacht  Seite 5

Seite 4 von 12 Seiten






Weihnachtsbuch - Liebesbuch - Grußkarten-Weihnachten  - Ecards-in-Love  - Impressum - Internet-Weihnachten

Vorschau


Textbereich:

Weihnachtsbuch.Liebes-Gedichte-eu

Weihnachtsgeschichten/Staubfänger

Copyright © 2007 by
Karin Rohner
Liebesgedichte

Liebeslyrik Top1000